Kategorien:

Anstatt der sonst üblichen Weihnachtsfeier trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Badmintonsparte des Tuspo Grüennplan zu einer Videokonferenz. Das Trainerteam um Minh-Hiep Köhnen, Jean-Pierre Trinh und Stephan Willudda hatte auf einem Sonntagnachmittag eingeladen. Die Freude des Wiedersehens war groß, nachdem man sich zuletzt beim Training Ende Oktober in der Halle getroffen hatte. Zunächst berichtete jeder, wie es ihm in der jetzigen Situation ergeht, bevor gemeinsam Fotos und Filme angeguckt wurden. Besonders die internationalen Spielszenen mit den fachlichen Erläuterungen des Trainerteams sorgten für große Aufmerksamkeit. Am Tag darauf stand dann bei jedem Kind ein kleines Geschenk vor der Haustür. Die Erwachsenen der Badmintonsparte hatten sich bereits einige Tage zuvor zu einem Online-Training getroffen. Auch hier war die Freude groß und eine Wiederholung wurde verabredet. Unterdessen haben die beiden Kreisfachverbände Hildesheim und Holzminden entschieden, dass die Punktspielsaison 2020/2021 komplett ausfällt. Unabhängig von dem steigenden Termindruck wird bei dieser rasanten Sportart ein zu hohes Infektionsrisiko gesehen. Insbesondere der jeweilige Heimverein müsste eine hohe Verantwortung übernehmen, um mit einem eigenen Hygienekonzept für größtmögliche Sicherheit zu sorgen. „Wir sind keine Profis und lassen die Federbälle lieber für eine Saison ruhen“, sagt Spartenleiter Stephan Willudda, der zugleich Vorsitzender des Badmintonkreisfachverbandes Holzminden ist.

Gez. Stephan Willudda